Gesetz zur Stärkung der nichtfinanziellen Berichterstattung der Unternehmen in ihren Lage- und Konzernlageberichten (CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz) erweitert Prüfungspflicht des Aufsichtsrats

Am 21. September 2016 hat das Bundeskabinett den Gesetzentwurf zur Umsetzung der „CSR-Richtlinie“ 2014/95/EU beschlossen. „CSR“ steht dabei für „Corporate Social Responsibility“. Mit der Richtlinie 2014/95/EU wird die für das Bilanzrecht zentrale Richtlinie 2013/34/EU um neue Vorgaben zur nichtfinanziellen Berichterstattung ergänzt. Der (Konzern-)Lagebericht ist danach um eine „nichtfinanzielle Erklärung“ zu ergänzen. Außerdem ist ein „gesonderter nichtfinanzieller Bericht“ zu erstellen. Der Aufsichtsrat hat künftig (zusätzlich zum Jahres- und Konzernabschluss, § 171 Abs. 1 AktG) auch diesen nichtfinanziellen Bericht zu prüfen. Den Gesetzentwurf finden Sie hier.

Diese Seite verwendet Cookies.

Bitte erlauben Sie den Einsatz von Cookies, damit Sie diese Seite in vollem Funktionsumfang nutzen können.

Ok, einverstanden Tracking ablehnen